Sinnlichkeit und Reiki

Reiki und Sinnlichkeit – Seminar

  • Spiritualität und Sinnlichkeit
  • Magie des Oxytozin – das alchemistische Elixier der Nähe
  • Außersinnliche Wahrnehmung und Empathie Steigern mit Sinnlichkeit
  • Shingon Reiki Empathie-Anwendung – Mitgefühl und Eingebungen
  • Shingon Reiki Spiegelneuronen-Anwendung – Verwirklichung von Zielen
  • Shingon Reiki Hypophysen-Meditation
  • Sinnlichkeit in Lebensregeln und Gasshô
  • Deutung der Lebensregeln und Gasshô in Bezug zur Sinnlichkeit
  • Reiki Kuscheln
  • Erogene Zonen und Reiki
  • Reiki-Umarmung
  • Reiki-Schröpfen – Wie man mit Reiki und Sinnlichkeit Muskelspannungen lösen kann

Sinnlichkeit im Reiki Kanji

Oben im Kanji rei 靈 steht das Zeichen für Regen ame 雨. Das ist das Ikon für eine Wolke, aus der es heraus regnet. Der Regen steht für Wasser und dieses für den Fluß von Gefühlen. Es geht im rei darum, dass eine Schamanin auf der Erde steht und zum Himmel betet, damit das vom Himmel gesegnete Wasser herabregnen möge.

Vom Himmel gesegnet bedeutet, dass die Wasserkristalle durch Sonneneinstrahlung mit Licht aufgeladen werden. Die Sonne steht für den Himmel und das männliche Yang. Die Erde steht für das weibliche Yin. Über den gesegneten Regen kommen sie zusammen.

Im unteren Kanji ki 氣 ist das Reiskorn kome 米. Außen ist Energie. Je nachdem mit was das kombiniert wird, wird die Art der Energie spezifiziert. Folgendes ki 汽 ist zum Beispiel die Wasserdampfkraft. Folglich ist ki ohne das Reiskorn oder ein anderes Kanji einfach nur eine unbestimmte Energie. Das Reiskorn ist kein Lebewesen, sondern es birgt den Keim des Lebens in sich. Damit dies zum Leben erweckt werden kann und damit daraus eine Pflanze wächst, bedarf es der Erde mit der Kraft der Geborgenheit, in die das Korn gesetzt wird und es bedarf des gesegneten Wassers vom Himmel.

Der im Reiki Kanji beschriebene Regenzauber ist das Sinnbild für schamanische Rituale. Man bittet um etwas mit bestimmten Handlungen, erhält einen Segen und wendet diese Kraft auf der Erde an, um die Wirkung hier zu manifestieren. Insofern geht es darum, das Leben zu fördern, indem es immer wieder neu erschaffen wird. So etwas kann man spirituellen Lebensprozess nennen, wobei Reiki die spirituelle Lebensenergie ist.

Bei der sinnlichen Begegnung findet etwas Ähnliches statt, weil das oben Beschriebene ein Symbol oder eine Metapher für den gleichen Prozess darstellt. Es ist wichtig, dass zwischen zwei Menschen der Funke überspringt, damit diese sich sinnvoll und sinnlich begegnen können, als Voraussetzung für ein glückliches Leben mit der Möglichkeit der Fortpflanzung.

Weitere Interessante Artikel

Shingon Reiki

Reiki Fachbegriffe

Die Fünf Säulen von Reiki

Rauhnächte und Reiki-Rituale

Kommentare sind geschlossen.