Linien und Einweihungen des Shingon Reiki

Linien und Einweihungen des Shingon Reiki

Ein ganz wichtiges Element in der Usui Reiki Heilmethode ist die Linie. Um wahrhaftig von traditionellen Usui Reiki sprechen zu können, muss die Reihe der eigenen Meister in einer ununterbrochenen Linie auf Mikao Usui zurückgehen.

Kurze Info für diejenigen, denen das mit der Reiki-Linie fremd ist: es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Reiki-Stilen. Einige gehen auf Usui zurück und andere nicht. Bei den Reiki-Stilen, die nicht auf Usui zurück gehen, stellen sich die Fragen, inwieweit es sich bei der zu übertragenden Energie wirklich um die ursprüngliche Reiki-Kraft handelt und wie es mit den Einweihungen und Symbolen aussieht. Darüber lässt sich viel diskutieren.

Um mir ein Bild davon zu machen habe ich mich im Laufe der Jahre in etliche Reiki-Stile bis zum Meister einweihen und ausbilden lassen. Dabei stellte sich bald heraus, dass die Energiequalitäten der Reiki-Stile, die garnicht oder nur teilweise auf Usui zurückgehen, sich sehr von dem ursprünglichen Reiki unterscheiden, die ich einst im Usui System der Natürlichen Heilung bei Sigrid Fuhrmann erlernt habe. Hier ist die Linie :

Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Habben – Fuhrmann – Hosak

Als Begründer des Shingon Reiki und damit als treuer Freund des traditionellen Usui Reiki ist es mir besonders wichtig, mit Shingon Reiki nur die reine Reiki-Kraft an meine Schüler weiter zu geben. Um das zu ermöglichen, habe ich mich dazu entschlossen, alle dem traditionellen Usui Reiki fremden Stile wieder abzulegen. Zum Glück verhält es sich so, dass eine Lösung von der ursprünglichen Reiki-Kraft nicht möglich ist, sofern man korrekt und traditionell eingeweiht ist. Im Gegensatz dazu ist es mit Hilfe von Ritualen sehr wohl möglich, fremde Einflüsse solchen Stilen zu entfernen, die gar kein oder nur teilweise traditionelles Usui Reiki sind. Schließlich haben diese Rituale und Purifikationen dazu geführt, dass es im Shingon Reiki nur noch drei Reiki-Linien gibt, die in einer ununterbrochenen Linie auf Mikao Usui zurückgehen. Alle Fremdenergien, die nichts oder nur teilweise mit der Usui-Reiki-Kraft zu tun haben, sind damit verschwunden und können bei den traditionellen Reiki-Einweihungen auch nicht übertragen werden.

So bleiben schließlich die Linien und Einweihungen zweier Japaner übrig, die beide bei Lehrern der Reiki Gakkai gelernt haben und danach ihre eigenen Reiki-Stile begründeten. Das ist zum einen Fuminori Aoki mit dem Stil Reidô Reiki. Auf Deutsch bedeutet das „Der spirituelle Weg der spirituellen Lebensenergie“. Die Aoki-Linie des Reidô Reiki lautet:

Usui – Wanami – anonym – Aoki – Piquer – Hosak

Nun wunderst du dich sicherlich, warum bei einem Namen anonym steht? Der Grund ist einfach. Der Lehrer von Aoki ist ein Mitglied der Reiki Gakkai und möchte nicht benannt werden, weil er sonst nach den Regeln der Reiki Gakkai mit einem Ausschluss rechnen muss.

Der andere japanische Reiki-Meister, der seinen eigenen Stil namens Gendai Reiki begründet hat, ist Hiroshi Doi. Gendai Reiki bedeutet „Reiki der Gegenwart“. Die Linie lautet:

Usui – Taketomi – Koyama – Doi – Piquer – Hosak

Hiroshi Doi war Mitglied in der Gakkai. Aufgrund der Inschrift auf dem Gedenkstein des Mikao Usui bei seinem Grabe, in der es heisst, das die Reiki-Heilmethode zum Wohle aller Wesen auf der ganzen Welt Verbreitung finden möge, hat sich Doi entgegen der Regeln der Reiki Gakkai entschlossen, das Usui Reiki Ryôhô an Nichtmitglieder zu unterrichten. Das führte schließlich zum Ausschluss aus der Reiki Gakkai.

Insofern ist es wenig verwunderlich, dass der Lehrer von Aoki anonym bleiben möchte. Nun stellte sich mir dennoch die Frage, ob die Inhalte der beiden Reiki-Stile wirklich auf die Reiki Gakkai zurückgehen. Der inhaltliche Vergleich beider Stile zeigte derart viele Ähnlichkeiten, dass sie aus einer Quelle kommen müssen. Und das kann nur die Gakkai sein. Andere japanische Reiki-Stile kommen dabei nicht in Frage, weil dann die Techniken und Einweihungen sich wieder enorm von der Reiki Gakkai unterscheiden.

Was die Linien und Einweihungen betrifft, so gibt es im Ablauf Unterschiede zwischen dem Usui Reiki Ryôhô und dem Usui Shiki Ryôhô. Da ich für beide Stile Meister bin, gibt es entsprechend im Shingon Reiki beide Formen der Einweihung. Einweihung heisst im Reiki-Kontext auf Japanisch Reiju. Das bedeutet: „das Spirituelle empfangen“. Die beiden Formen der Einweihung sind offenbar dadurch entstanden, dass Hayashi, der im Westen bekannteste Nachfolger von Usui, die Einweihungen auf der Basis seiner Erfahrungen in einigen Punkten abgewandelt hat.

Merkmale der Shingon Reiki Linie und Einweihungen

  • die Linien und Einweihungen gehen ununterbrochen auf Mikao Usui zurück, denn Shingon Reiki ist Usui Reiki.
  • Im Shingon Reiki gibt keine absurden Änderungen oder Ergänzungen, die weder etwas mit Usui Reiki noch mit den Quellen zu tun haben, aus denen Usui selbst geschöpft hat.
  • Es gibt keine Inhalte aus dubiosen Quellen wie etwa Rückerinnerungen.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von Dr. Mark Hosak ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Kommentare sind geschlossen.