Kalligrafie

Kalligrafie und Reiki

Tempel-KalligrafieReiki und Kalligrafie hängen eng miteinander zusammen. Zunächst einmal kommt Reiki aus Japan und ist demnach in die japanische Kultur eingeflochten bzw. von dieser geprägt. Der Gedenkstein am Grabe des Mikao Usui, der sein Leben und Wirken mit Reiki beschreibt, ist von einem Kalligrafen in den Stein gemeisselt. Dort finden sich auch die Reiki-Schriftzeichen (Kanji), die sich im Laufe der Jahre in unterschiedlichen Formen der kalligrafischen und künstlerischen Gestaltung in Reiki-Kreisen und damit auch im Internet und in Printmedien verbreitet haben.

Die Reiki-Zeichen mit dem Pinsel geschrieben sind eine Kalligrafie. Viel Reiki-Praktizierende wünschen sich, diese oder andere Zeichen mit dem Pinsel schreiben zu können, sie zu lernen oder einfach eine solche Kalligrafie zu besitzen. Wer dann tatsächlich zur Tat schreitet, sich Pinsel, Tusche und Papier besorgt, wird bald merken, dass das Schreiben der Reiki-Zeichen mit Pinsel und Tusche oft nicht zu den gewünschten Ergebnissen wie auf einer Vorlage führen. Warum ist das so? Kalligrafie ist eine Kunst und ein Handwerk, welches unter Anleitung eines qualifizierten Lehrers nach und nach erlernt werden kann.

Spirituelle Kalligrafie

Reiki-Kalligrafie von Mark Hosak, 2015

Reiki-Kalligrafie von Mark Hosak, 1998Creative Commons Lizenzvertrag

Spirituelle Kalligrafie, wie auch traditionelle chinesische und japanische Kalligrafie, ist mehr als nur Schön-schreiben. Sowohl beim Schönschreiben als auch in der Kalligrafie, wie auch in der spirituellen Kalligrafie, wird mit dem klassischen Pinsel und Tusche auf sogenanntem Reispapier geschrieben. So könnte man meinen, dass alle mit dem gleichen Wasser ihre Suppen kochen. Jedoch stimmt das nicht ganz. So wird in Japan die Kalligrafie in die Disziplinen des Schönschreibens shûji 習字 und des Weges des Pinsels shodô 書道 unterschieden. Das Schönschreiben mit Pinsel und Tusche lernt jeder Japaner in der Schule. Dabei lernt er die Zeichen so zu schreiben, dass sie auch aussehen, als seihen sie von einem Japaner. Dabei wird jedes Zeichen möglichst in eine viereckige Form gepresst. Die Reihenfolge und Form der Striche ist ebenso wichtig. Eigentlich ganz ähnlich wie beim Zeichnen und Anwenden der Reiki-Symbole des zweiten und dritten Grades (Meistergrad).

Shodô 書道 – der Weg des Pinsels

Beim Weg des Pinsels ist das korrekte Schreiben eher Voraussetzung, wobei dem schönen Aussehen als Endergebnis eine besondere Kraft vorgezogen wird, die von der Kalligrafie ausgeht. Dabei werden die einzelnen Striche so trainiert, als sei jeder einzelne Strich ein Kunstwerk. Somit geht ein Strich mit dem Pinsel nicht einfach nur von links nach rechts. Vielmehr wird der Pinsel förmlich in das Papier eingetaucht und in Kreisen und Spiralen mit Auf- und Abwärtsbewegungen geführt, als würde man eine Taichi-Form mit dem Pinsel machen, bis der einzelne Strich zu seiner Vollendung gebracht wird, bevor er fließend in den nächsten Strich des gleichen Zeichens übergeht.

Um in diesen Schwung zu kommen und um diese Kraft mit Pinsel und Tusche auf das Papier zu bringen, bedarf es eines meditativen Zustandes des Kalligrafen. Spätestens hier wird klar, die Kunst der Kalligrafie oder auch der Weg des Pinsels, ist eine spirituelle Methode der Selbstfindung und Selbstverwirklichung mit einer enormen Ausdruckskraft. Bereits ein einzelnes Zeichen als spirituelle Kalligrafie geschrieben, kann eine magische Wirkung auf den Betrachter ausüben. Mehrere Zeichen zusammen ergeben Sprichwörter oder gar Poesie, wobei nicht nur der Inhalt, sondern auch die Kalligrafie und der Kontext, in dem dieses Kunstwerk entstanden ist, eine wichtige Rolle spielen. Das wiederum hängt mit der Geschichte der Kalligrafie zusammen.

Geschichte der Kalligrafie

Die Kalligrafie entstand in China im Zuge des philosophischen und rituellen Daoismus zum Erschaffen und Kopieren von Texten und zur Erstellung von Talismanen und Amuletten. In Japan wird die von China übernommene Kalligrafie sowohl als Kunstform, als auch für rituelle Zwecke, wie etwa dem Abschreiben der buddhistischer Sutras benutzt. Über den Gedenkstein des Mikao Usui bei seinem Grabe ist bekannt, dass Usui buddhistischer Mönch war und dass er sich in spirituellen wie auch okkulten Methoden auskannte, die mit Kalligrafie arbeiten. Ursprünglich wurden die seit dem sechsten Jahrhundert nach Japan überlieferten chinesischen Schriftzeichen nicht zum Schreiben einer Sprache, sondern als eine reine Ritualschrift entwickelt.

Kalligrafie und Meditation

Usui Lebensregeln als Kalligrafie von Mark Hosak

Usui Lebensregeln – Kalligrafie von Mark Hosak, 2015Creative Commons Lizenzvertrag

Jede Form der Beschäftigung mit der Kalligrafie, vom Ausbreiten der Utensilien über das Reiben der Tusche bis hin zum Schreiben eines jeden einzelnen Striches sowie auch Punktes, ist ein meditativer Akt. Man versinkt voll und ganz in den Moment und vergisst Raum und Zeit. Durch das Schreiben erlangt man tiefe Erkenntnisse über den Sinn der Zeichen in Verbindung mit sich selbst.

Bald lässt sich erkennen, dass jeder Strich ein Kunstwerk in sich ist und dass aus vielen Strichen Zeichen und daraus Texte mit tiefsinniger Bedeutung werden. Dabei geht es weniger darum einfach schöne Zeichen zu schreiben, als vielmehr darum, die Lebensenergie ki 氣 mit der Tusche über den Pinsel auf das Papier zu übertragen. Gelingt dies, ergeben sich ausdrucksstarke Zeichen, als würden diese aus dem Papier herausspringen.

Das Seminar Spirituelle Kalligrafie

Im Seminar Spirituelle Kalligrafie werden die Grundlagen von der Benutzung der Vier Schätze d.h. Pinsel, Tusche, Reibstein und Papier erklärt und meditativ nutzen gelehrt. Auf das Reiben der Tusche folgen ebenfalls meditative Grundübungen mit dem Malen des Kreises, was in der Zen-Kalligrafie eine besondere Rolle spielt. Dabei werden gleichzeitig die Grundlagen der Schreibtechnik trainiert, um von da aus einzelne Zeichen in korrekter Reihenfolge der Striche voller Lebenskraft schreiben zu können.

Nach dem Üben einiger einfacher Zeichen, wie etwa Herz 心, Sonne 日 oder Mond 月, können die Teilnehmer eigene Zeichen frei nach ihren Bedürfnissen auswählen. Dabei ist es möglich, kombinierte Begriffe wie Aikido, Reiki, Drache  oder den eigenen Namen zu wählen. Die zu übenden Zeichen werden von Dr. Mark Hosak vorgemalt, so dass dann von dieser Vorlage abgeschrieben werden kann, wie es im klassischen Kalligrafie Unterricht in Japan Sitte ist.

Ziel des Seminars ist es unter anderem, das Herz über die Kalligrafie zur Ruhe zu bringen, die dem Zeichen innewohnende Kraft zum Ausdruck zu bringen und am Ende eine selbstgemalte schöne Version mit nach Hause zu nehmen. Reiki-Praktizierende des 2. Grades oder Reiki-Meister bekommen über das Training der spirituellen Kalligrafie zudem ein neues Gefühl für das Anwenden der Reiki-Symbole, weil dabei quasi eine Kalligrafie in die Luft gezeichnet wird. Teilnehmer des Seminars Spirituelle Kalligrafie berichten immer wieder, das sie vorher nicht mit einer derartigen Erweiterungen ihrer Reiki-Fähigkeiten mit den Symbolen gerechnet haben. Sie sind der Ansicht, dass sie erst jetzt den Sinn der Symbole verstehen gelernt haben und ihre Kraft wahrhaftig nutzen können.

Zum Seminar können eigene Utensilien mitgebracht werden. Was jeweils gebraucht und wo bestellt werden kann, wird bei Anmeldung bekannt gegeben. Abzuraten ist jedoch von den meisten Kalligrafie-Sets, weil die Pinsel darin meist zu klein sind.

Der Kalligraf Dr. Mark Hosak

Dr. Mark Hosak beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit der chinesischen und japanischen Kalligrafie. Er studierte an den Universitäten Heidelberg und Kyoto Daigaku Ostasiatische Kunstgeschichte und Japanologie mit Schwerpunkt auf Kalligrafie, Symbologie und buddhistischer ritueller Kunst. Während vieler Reisen und seines dreijährigen Japanaufenthaltes, konnte er in den Bereichen der Kalligrafie, Buddhismus, Heilkunst und Kampfkunst vieles über die japanische Kultur erlernen und für den Westen leicht verständlich aufbereiten. Heute lebt Dr. Mark Hosak in Eberbach bei Heidelberg und leitet das Reiki-Do Institut Rhein-Neckar, in dem er traditionelle buddhistische, als auch schamanische Heil- und Kampfkünste lehrt. Dazu gehört zu Heilung des eigenen Herzens/Geistes ebenfalls die spirituelle Kalligrafie. Über die Siddham-Schrift in Ritualen der Heilung, aus denen sich das Mentalheilungssymbol entwickelte, hat Dr. Mark Hosak an der Uni Heidelberg promoviert.

Seminar-Inhalte Spirituelle Kalligrafie

  • Was ist Kalligrafie
  • Die Geschichte der Kalligrafie
  • Grundlagen zum Umgang mit Pinsel, Tusche und Papier
  • Die Grundtechniken der Zen-Mönche zum zügigen Erlernen der Kalligrafie
  • Das kalligrafische Schreiben einfacher Zeichen
  • Das kalligrafische Schreiben von Wunschzeichen, wie etwa Reiki oder der eigene Name
  • Der Weg des Pinsels und wie man Kraft mit Tusche auf das Papier überträgt
  • Kalligrafie Rituale:
    • Das Schreiben der Lebensregeln des Mikao Usui
    • Das Schreiben des Herzsutras des Buddhismus

Eine Kalligrafie von Dr. Mark Hosak anfertigen lassen

Dr. Mark Hosak erstellt auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt, Kalligrafien in unterschiedlichen Größen und Formaten. Bei Interesse einfach zu Dr. Mark Hosak Kontakt aufnehmen über office-at-markhosak.com

  • der eigene Name als Kalligrafie
  • die Reiki-Schriftzeichen
  • einzelne Zeichen als Kunstwerke
  • Sprichwörter und Gedichte
  • die Reiki-Lebensregeln
  • Kalligrafien für Tatoos
  • Japanische Kalligrafie
  • Chinesische Kalligrafie
  • Sanskrit-Siddham Kalligrafie

3 Replies to “Kalligrafie”

  1. Ist nicht schlecht! Wie kann mir geholfen werden mit meinem Prostatakrebs. Bin 11/2011 operiert worden und nun steigt mein PAS-Wert wieder an auf 6,3 ng/ml. Ich wohne im Land Brandenburg ca. 60km von Dresden entfernt. Danke und Gruß Vom Hartmut

    • Hallo Hartmut,

      ich bin kein Experte (Schulmediziner). Ich könnte Dir Reiki und Buddhistische Geistheilung vorschlagen. Reiki aktiviert die Selbstheilungskräfte und bringt spirituelle Lebensenergien gezielt in wichtige Bereiche. Mit den Mantras und Kontemplativen Meditationen der Buddhistischen Geistheilung ließe sich auf der Ebene des Geistes und des spirituellen Herzen etwas bewirken.

      Aus ganzheitlicher Sicht hat der Krebs eine spirituelle Ursache. Da wäre es gut, diese herauszufinden. Wenn du magst, können wir mal darüber sprechen.

      Dann kenne ich ein interessantes Buch von Ulrich Strunz: Das neue Anti-Krebs-Programm: Dem Krebs keine Chance geben: So schalten Sie die Tumor-Gene ab

      Wünsche dir Gute Besserung.

      Mit herzlichen Grüßen,
      Mark Hosak

  2. Pingback: Reiki-Forschung und Shingon Reiki - shingon-reiki.de